Apropos Tatar - Die Herkunft des Namens

Apropos Tatar - Die Herkunft des Namens

14.06.2011

Die einen schwören darauf, die anderen würden es nie anrühren: Tatar, das magere Hackfleisch vom Rind, dem man Zwiebeln, Pfeffer und Salz beimischt und es dann roh isst.

 

Woher kommt der merkwürdige Name der Speise, der oft fälschlicherweise Tartar ausgesprochen wird?

 

Er geht auf den türkischen Volksstamm der Tataren zurück. Die Tataren sollen auf Kriegszügen angeblich ihren Fleischproviant unter dem Sattel «mürbe geritten» haben. Davon erzählt bereits Jules Verne in seinem Abenteuerroman «Der Kurier des Zaren». 

 

Diejenigen, die nie Tatar essen würden, dürften es mit diesem Wissen weiterhin nicht tun; seine Liebhaber werden sich davon nicht beirren lassen – mit Recht. Guten Appetit!




Essen gibt oder frisst Energie – wir können wählen.

Essen gibt oder frisst Energie – wir können wählen.

Du bist, was du isst. Ernährung – Selfcare Teil 2

>> mehr
So ein ausgeschlafener Fuchs!

So ein ausgeschlafener Fuchs!

Was heisst ausgeschlafen zu sein? Genügend Schlaf — Selfcare Teil 1

>> mehr