Darf ich vorstellen?

Darf ich vorstellen?

02.10.2018

Darf ich Ihnen Martin Brugger vorstellen – er ist der kreative Kopf und Schnelldenker in unserem Team. 


Würden Sie sich selber so vorstellen? Wenn Sie Schweizer sind, wohl kaum. So eine Selbstvorstellung geht gegen das schweizerische Naturell. Auch wenn sie stimmt.

Bodenständigkeit, Bescheidenheit und Zurückhaltung sind Tugenden, die dem Schweizer gern und oft attestiert werden. Ist grundsätzlich nicht schlecht, jedoch nicht immer nützlich. 

 

Deshalb ist es wichtig, dass wir uns vorstellen lassen. Lassen Sie die anderen positiv über Sie sprechen und Dinge sagen, die Ihnen selbst wahrscheinlich peinlich sind oder nicht wichtig erscheinen. 

 

Wie bitte? Fragen Sie sich vielleicht, dieses Vorstellen und Bekanntmachen ist doch ein alter Zopf!


Einverstanden. Es kann steif wirken, wenn man das Vorstellen nicht beherrscht. Doch es wirkt wahre Wunder, wenn man sich gut vorbereitet und das Gegenüber ins beste Licht rückt. Das gibt den ersten positiven Eindruck und wir alle wissen, wie wichtig dieser für den Aufbau einer neuen Beziehung ist. 

 

Ich möchte gerne mit Ihnen ein Experiment machen. Sind Sie bereit? Lesen Sie folgende Attribute, schliessen dann die Augen und stellen sich die Person vor:

  • Introvertriert, strebsam, exakt, zielstrebig und Teamplayer

 

Und stellen Sie sich jetzt bitte folgende Person vor:

  • Teamplayer, zielstrebig, exakt, strebsam und introvertiert

 

Obwohl es die gleichen Worte sind, ergeben sich andere Bilder in unserem Kopf, geprägt vom ersten Wort. Deshalb; stehen Sie auf die Bühne und lassen Sie einen jemanden die Ansage machen!

 




Haben Sie das 2019 schon begonnen?

Haben Sie das 2019 schon begonnen?

Ich bin keine Astrologin und kann trotzdem einiges vorhersagen..

>> mehr
Dies ist Werbung...

Dies ist Werbung...

..in eigener Sache natürlich.

>> mehr