Grenzen setzen

Grenzen setzen

07.05.2018

Geben Sie klar und deutlich Ihre Absicht bekannt und bleiben Sie dabei. Mit vagen Aussagen vertagen Sie ein Problem nur, wirken unsicher und verlieren an Glaubwürdigkeit.

Wer klare Grenzen und Spielregeln kommuniziert, wirkt souverän und wird ernst genommen. 

 

Setzen Sie Grenzen setzen, indem Sie...

  • den Ball zurückspielen, wenn man Ihnen Aufgaben übertragen will

«Das schaffst du. Versuch es zuerst selbst, helfen kann ich immer noch.»

«Der Chef hat dir die Aufgabe übertragen. Er traut dir das zu, das packst du.»

 

  • Alternativen anbieten

«Ich habe keine Zeit um beim Fest zu servieren. Gerne helfe ich euch bei den Vorbereitungen.»

«Ich habe gerade keine Zeit, frag doch Petra...»

  

  • Konsequenzen aufzeigen

«Danke, dass Sie mir das Vertrauen entgegenbringen. Doch da ich bereits mehrere laufende Projekte betreue, wäre die Einhaltung der Abgabefrist nicht möglich.»

«Dafür bin ich nicht die qualifizierteste Person im Team.»

 

  • Drama Queen spielen

«Ich bin zurzeit enorm eingespannt. Ich könnte diesem Projekt unmöglich die Aufmerksamkeit widmen, die es verdient hätte. Das würde dem Ergebnis schaden.»

«Ich kann das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.»

  

  • konsequent bleiben

«Ich fühle mich geschmeichelt, aber die Wochenenden gehören meiner Familie.»

«Wie gesagt, ich leihe Freunden grundsätzlich kein Geld.»

  

  • um Verständnis bitten

«Ich weiss es wird Sie enttäuschen, doch ich kann dieses Jahr die Organisation der Weihnachtsfeier nicht übernehmen.»

«Für dich würde ich das gerne tun, doch leider fehlt mir die Zeit.»

 

  • einfach NEIN sagen

Sie können ohne Begründung Nein sagen! Und wenn Sie souverän sind, dann verzichten Sie auf Abschwächungen wie «Tut mir wirklich leid, aber...» / «Bitte sei mir nicht böse...»

 

Sagen Sie nicht sofort Nein sondern verlangen Sie Bedenkzeit. Ein Nein tags darauf wirkt sanfter.

 

Und noch etwas: Setzen Sie Grenzen ohne Schuldgefühle. Es geht nicht darum «everybody’s darling» zu sein, sondern sich selber ernst zu nehmen und sich etwas Gutes zu tun. Sie erlangen mehr Achtsamkeit bei sich selber, indem Sie bewusst Grenzen setzen bei anderen.




Warum stehen Sie am Morgen auf?

Warum stehen Sie am Morgen auf?

Weil der Wecker klingelt? Ich hoffe, es gibt noch andere Gründe..
>> mehr
Wer ist hier der Feind?

Wer ist hier der Feind?

Heute morgen in Tansania beim Joggen...

>> mehr